Persönliches

„Meine Aufgabe sehe ich darin, den Beratungsprozess sowohl einfühlsam als auch fordernd zu begleiten.“

 

Über mich

Sara Dallmann, Jahrgang 1980

Schon lange fasziniert mich die Komplexität von Mensch und Organisation. Der Mensch mit seiner persönlichen Biografie, den eigenen Bedürfnissen, Zielen, Wünschen, Bezügen zu sich selbst und seiner Umwelt. Und sein Eingebundensein in arbeitsweltliche Zusammenhänge: Organisationen bzw. Arbeitsfelder mit ihren jeweils eigenen Logiken, Erfordernissen, Zielen und Umwelten. 

Wenn Mensch auf Arbeitswelt trifft, kann Großartiges geschehen: indem Potentiale freigesetzt werden, der Mensch seinen Platz findet und individuelle Ressourcen zielführend einbringen kann. Genauso kann es aber auch zu Effekten kommen, die nicht erwünscht sind, sich als hinderlich erweisen und mittel- oder langfristig zu einem Schaden führen. 

Als Coachin, Supervisorin und Organisationsberaterin gebe ich Mensch und Organisation Raum. Schaue gemeinsam mit Ihnen als Kund*innen genau hin, analysiere, hinterfrage, sortiere, strukturiere und begleite Ihren Prozess der Klärung. Dabei empfinde ich es als besonders spannend, anspruchsvolle und komplexe Situationen in verstehbare und handhabbare Möglichkeiten zu überführen. 

Meine Arbeitsweise

Meine Beratungstätigkeit ist gekennzeichnet durch mein großes Interesse an Mensch, Team und Organisation in anspruchsvollen Kontexten. Basierend auf den Grundlagen der humanistischen Psychologie bin ich der festen Überzeugungen, dass Menschen und Systeme (z. B. Teams und Organisationen) alle benötigten Fähigkeiten in sich tragen, um selbstbestimmt, zielorientiert und sinnhaft handeln und entscheiden zu können. 

Meine Aufgabe sehe ich darin, den Beratungsprozess zielführend und sowohl einfühlsam als auch fordernd zu begleiten. Meine wertschätzende Haltung Ihnen und Ihren Anliegen gegenüber ermöglicht auch die Konfrontation mit konflikthaften Themen, Belastungen, Tabus und Krisen. Nicht selten schafft dies die Voraussetzung für neue und unvorhergesehene Perspektiven und Klarheit. 

Seit mehreren Jahren beschäftige ich mich mit Fragen der Ethik in Beratung. Im Zentrum meines Interesses stehen dabei u. a. die Themen Macht, Mikropolitik und Diversität – als relevante Aspekte vieler Beratungsanliegen, aber auch des Beratungsprozesses selbst. In meiner beraterischen Tätigkeit sind mir daher ein hohes Maß an Machtsensibilität sowie Gender- und Diversity-Kompetenz sehr wichtig. 

Beruflicher Hintergrund 

Master of Arts: Studium der Beratung in der Arbeitswelt – Coaching, Supervision und Organisationsberatung 

Frankfurt University of Applied Sciences

Diplom-Pädagogin: Studium der Erziehungswissenschaft, Psychologie, Philosophie und Erwachsenenbildung

Justus-Liebig-Universität Gießen

Seit 2016 biete ich als (ehemals nebenberufliche, inzwischen hauptberufliche) Selbständige Coaching, Supervision und Organisationsberatung an und begleite Fach- und Führungskräfte, Teams und Organisationen in anspruchsvollen arbeitsweltlichen Anliegen. Meine barrierefreien Räumlichkeiten befinden sich im mittelhessischen Gießen, von wo aus ich auch im Umkreis (Marburg, Frankfurt, Rhein-Main-Gebiet, Lahn-Dill-Kreis etc.) tätig bin. 

Darüber hinaus biete ich deutschlandweit Moderation und Fortbildungen an und habe seit 2018 eine Lehrveranstaltung im Masterstudiengang „Beratung in der Arbeitswelt – Coaching, Supervision und Organisationsberatung“ an der Frankfurt University of Applied Sciences übernommen (Thema: Ethik in der arbeitsweltlichen Beratung).

Erfahrungen als Führungskraft 

Durch mehrjährige Führungstätigkeit in unterschiedlichen Organisationen greife ich auf umfassende Erfahrungen im Bereich der Personalführung und -entwicklung, Organisationsentwicklung, Qualitätsentwicklung und auf Fragen der Organisationsidentität zurück. Darüber hinaus habe ich mich intensiv mit der Rolle von Person und Organisationen in gesellschaftlichen Transformationsprozessen auseinandergesetzt. Diese Erfahrungen – verbunden mit im Masterstudiengang erworbenem wissenschaftlichen Transferwissen – ermöglichen mir eine stabile Basis für die individuelle Beratung und Begleitung von Fach- und Führungskräften bzw. Organisationen. 

Expertise im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe

Die Kinder- und Jugendhilfe stellt nicht nur einen Bereich dar, der mit persönlich sehr wichtig ist und in dem ich Verantwortung wahrnehmen möchte, sondern auch das Feld, in dem ich eine besondere Expertise mitbringe. So war ich viele Jahre, sowohl als Führungskraft als auch im operativen Bereich für unterschiedliche Träger der Kinder- und Jugendhilfe tätig. Darüber hinaus habe ich im Bereich Kinder, Jugend und Familie als wissenschaftliche Mitarbeiterin (ISS e. V. Frankfurt) geforscht und freiberuflich an der Justus-Liebig-Universität Gießen gelehrt. Durch diese multiperspektivische Ausrichtung kenne ich die Dynamiken des Feldes, weiß um Herausforderungen, Belastungen, Ansprüche, aber auch die Kraft, Vielseitigkeit und die hohe Bedeutsamkeit dieses Bereiches. 

Netzwerk

Als Coachin, Supervisorin und Organisationsberaterin verstehe ich mich als Teil eines interdisziplinären Diskurses. In diesem Sinne ist mir die Zusammenarbeit und der diskursive Austausch in kollegialen Netzwerken sehr wichtig. Zur Sicherung meiner eigenen Qualität besuche ich regelmäßig Supervision bzw. Intervision. Darüber hinaus bin ich Mitglied in der Deutschen Gesellschaft für Supervision und Coaching e. V. (DGSv).

DGSv Mitglied.png
 

Vertraulichkeit

Vertraulichkeit stellt eine zentrale Grundvoraussetzung für den gelingenden Beratungsprozess dar. In diesem Sinne sichere ich Ihnen zu, dass ich sowohl über sie als Klient*in als auch über sämtliche Inhalte der Beratungsgespräche Stillschweigen bewahre und weder Daten noch Informationen an Dritte weitergebe. Zur Sicherung meiner eigenen Qualität nutze ich selber Supervision bzw. Intervision. Sollte ich in diesem Rahmen Inhalte unserer Gespräche thematisieren, erfolgen diese anonymisiert, sodass keine Rückschlüsse auf Sie möglich sind. Darüber hinaus fühle ich mich den ethischen Leitlinien des Berufsverbandes DGSv (Deutsche Gesellschaft für Supervision e. V.) verpflichtet. 

 

Ablauf der Zusammenarbeit 

Ich lade Sie herzlich zu einem unverbindlichen und kostenlosen Vorgespräch ein! Dies kann sowohl vor Ort als auch telefonisch oder per videogestützter Online-Plattform stattfinden. In diesem lernen wir uns kennen und Sie berichten von Ihrem Anliegen. Nachdem Sie etwas über meine Arbeitsweise sowie Konditionen erfahren haben, können wir gemeinsam einschätzen, ob und inwiefern ich Sie in Ihrem Anliegen unterstützen kann und ob wir zusammen arbeiten wollen. 

Soziales Engagement 

Beratung sollte kein Privileg sein, von dem nur Personen profitieren, die zu den einkommensstarken Bevölkerungsgruppen zählen. Daher habe ich mich dazu entschieden, jedes Jahr 1000,– € meines Honorars zu spenden, indem ich Personen kostenfrei berate, deren finanzielle Mittel nicht ausreichen. In diesem Sinne möchte ich Sie – unabhängig Ihrer finanziellen Mittel – herzlich einladen, Kontakt mit mir aufzunehmen! 

 

© 2020 Sara Dallmann